Montag, Juli 30, 2007

Tag der schlechten Laune (Tagesschau)


Heute ist ein mieser Tag. Es ist auch Montag, kein Wunder also, werden Garfield-Kenner sagen.

Es ist der Tag der schlechten Laune:
Kaum ist man draußen, regnet es. Kaum steigt man aufs Fahrrad, hat man einen Platten (und das nicht wegen etwaigen Übergewichts!) Man schaut aufs Konto und hat immer noch nicht im Lotto gewonnen. Man checkt seine E-Mails und entdeckt keine neue Freundeseinladung von MySpace, nur irgendwelche Grußkarten von Leuten, die man nicht kennen will, von Grußkartenseiten, die man nie besuchen würde.
Dann liest man die Kommentare zu seinen Blogeinträgen und stellt fest, dass sich immer noch kein Verlag darum reißt, den phänomenalen AutoWrite Zombie-Roman von mir zu verlegen, und dass obwohl ich schon an den Illustrationen arbeite und der Schreibtermin für das 5. Kapitel für diese Woche angesetzt ist.
Außerdem regnet es, falls es noch nicht erwähnt wurde, aber da es immer wieder anfängt und dabei eigentlich garnicht aufhört, kann man sich nicht oft genug darüber aufregen.
Es ist ein Tag, an dem einem Mal wieder auffällt, wie unverständlich furchtbar und dumm (dummdummdummdummdumm!) es ist, dass Joss Whedon's Firefly-Serie nicht zu ende gedreht wurde, weil die bekloppten politisch-korrupkorrekten Geldgeber kein Interesse mehr daran sahen.
Es regnet. Voices Violin hat immer noch keine Groupies und keinen Plattenvertrag. Tokio Hotel will sich auflösen. Ich bräuchte mal einen neuen Computer, weil bei meinem alten der Lüfter so laut ist, dass sich die Nachbarn schon beschweren, weil ich angeblich den ganzen Tag Staub saugte!
Die deutsche Synchronstimme von Johnny Depp versaut die ganze Rolle von Jack Sparrow im Fluch der Karibik. Warum hab ich die Rolle nicht bekommen, oder wenigstens die Synchronsprecheraufgabe?
Tarantinos und Rodriguezs DoubleFeature Grindhouse wird in Deutschland gesplittet ins Kino gebracht. Death Proof läuft schon an, der Zombie-Film Terror Planet vom ollen Robert kommt später. Was ist eigentlich mit der Verfilmung meines AutoWrite Romans ihr Pappnasen?
Es regnet derweil weiter.

Im Übrigen ist dies ein offizieller Tag der schlechten Laune. Der Aufruf, auch ahnungslose und unschuldige Kollegen zu verprügeln, kommt Medienberichten zufolge aus der Redaktion der Tagesschau, wo sich seit gefühlten 100 Jahren so viel Frust angestaut hat, dass es heute, wo auch noch die Milchprodukte teurer werden sollen, zur Eskalation gekommen war. Anne will auch nicht mehr, und der Rest ist vor lauter Regen ganz aufgeweicht. Man kann das alles hier lesen!

Dienstag, Juli 24, 2007

AutoWrite Novel Chapter 4


-teaser-
The tapes were tearing my brains out. inhuman gabbering and soulless screaming. the poor kid recording his or her last hours while already turning.
I scavenged throught the other rooms grabbed this and that which i thought could come in hanyd and wondered why or rather who had occupied and furnitured these rooms when upstairs it said it was a nursery. or had been.

Und schon gibt es das nächste Kapitel des AutoWrite Zombie Romans. Nervenkitzelnder Grusel und nur ein Hauch comic relief, dafür wieder eine kleine Meisterleistung narrativer Improvisationskunst! Download der PDF-Datei hier! oder im Menü auf der Seitenleiste.

Der Autor wünscht allen Lesern ein gruseliges Vergnügen!

AutoWrite Music - croon papillon


Eigentlich ist nur der Name des Projektes neu, aber mittlerweile ist entgegen früherer Kommentare meinerseits tatsächlich auch ein MySpace-Profil entworfen worden...
So wie das AutoWrite-Projekt Schreibskizzen zum Thema hat, geht es hierbei um musikalische Skizzen, die als Audioaufnahme und bald hoffentlich auch als Videoaufnahme gespeichert werden, um sie später zu studieren, anzuhören oder zu vernachlässigen.
Wesentlicher Gedanke ist: die Dokumentation des Schaffensprozesses ist nicht in der Skizze vorhanden, sondern im Körper-Gedächtnis des Künstlers gespeichert. Von den Skizzen kann ein anderer also nur etwas lernen, insofern die Bewegung nachvollzogen und verstanden werden kann. Dies ist ohne Videoaufzeichnung bzw. ohne Anwesenheit bei der live-performance nur bedingt möglich.
Weitere Info gibt es bei croon papillon.

Feedback, Fragen und Anregegungen sind willkommen!

Freitag, Juli 20, 2007

AutoWrite Novel Chapter 3


-teaser-
<it's a case 14? you mean, an actual abandoned building filled with zombies that have to be eliminated within hours? And there is a HEAD-Zombie? A Female Hell-Witch?
It's not April Fool's Day! - Shit- It's not. I've got me a real fucking Case 14?!
I need more fucking ammo!!!>

Es ist soweit! Es gibt ein neues Kapitel des merkwürdigen, aber noch nicht kultigen AutoWrite Romans ohne Namen! Dieses mal die volle Zombie-Packung! Wahnwitzige Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, Puppenangst und seltsame Fundstücke werden auch dieses mal nach einer Fortsetzung dürsten lassen!

Das Kapitel 3 gibt es hier als PDF oder im Download-Bereich im Menü!

Gute Unterhaltung!

Montag, Juli 16, 2007

AutoWrite Novel Chapter 2

Kapitel 2 des AutoWrite-Projekts AutoNovel ist vollendet und kann ab sofort heruntergeladen und gelesen werden. Mehr spannende Action, noch mehr Erotik, noch mehr Zombies! Wobei, nein. Zombies kommen diesmal nicht so viele vor. Aber trotzdem: noch mehr spannende Action, noch mehr Erotik und alles spontan aus den Tiefen einer schriftstellerischen Seele!*

Download als PDF hier oder im Menü links unter download!

Viel Spaß beim Lesen!


*Das gehört hier alles in die Kategorie Klappentext!

Donnerstag, Juli 12, 2007

Hörtip - Chaosradio


Der CCC (ChaosComputerClub) bietet seit 1995 eine Radiosendung an, die u.a. auch als Stream und Podcast zu haben ist. Gesendet wird aus Berlin.
Themen sind alltägliche und noch-nicht-alltägliche Dinge wie Jugendschutz und Medienzensur, Biometrische Vollerfassung, die Gesundheitskarte, der Bundestrojaner, manipulierbare Wahlcomputer und allerlei anderes, das uns interessieren sollte, könnte und manchmal nicht so richtig darf. :o)

Information, Diskussion, Computer und Musik -
hier klicken und hören!

Dienstag, Juli 10, 2007

AutoWrite 17


Ich teste gerade einen neuen Editor, der mir allerdings nicht simpel genug ist. Bild klicken, um es besser lesen zu können!

Freitag, Juli 06, 2007

Geheimnisse des Körpers - Der Bauchnabel

Auf diesen Beitrag habe ich lange hingearbeitet, da es seine Zeit braucht, bis brauchbares Material gefunden wird. Doch nun endlich ist es soweit. Es geht um die wundersamen Geheimnisse des Körpers. Wem das zu nahe geht, der sollte besser nicht weiterlesen. Allerdings ist es eigentlich sehr amüsant. Also:

Vielleicht kennt Ihr das Phänomen auch, habt Euch aber nie getraut jemanden zu fragen. Keine Angst! Tut so, als wüßtet Ihr von nichts und lest einfach weiter, denn ich spreche es laut aus und zeige sogar Fotos von dieser Merkwürdigkeit.

Es geht um Fussel im Bauchnabel. Und so sieht einer aus.


Anscheinend wechseln die Konsistenz und Farbe mit der Kleidung, die man gerade trägt. Das unten mitabgebildete schicke T-Shirt von H&M beispielsweise führte zu o.a. Fussel, nach ungefähr einem halben Tag des Tragens. Unter Umständen werden die Fussel aber noch viel größer und ähneln stark diesen bunten Filzkugeln, die man seit einiger Zeit in Papeterien kaufen kann. Ich habe auch so meine Theorien, wie die hergestellt werden...

In meinen Recherchen zu dem Phänomen habe ich mich auch mit einer Spezialistin unterhalten, die mir auch aus eigener Erfahrung bestätigte, dass solche "Bauchnabelperlen" nur in besonders schönen Bauchnabeln entstehen.
So sieht einer aus:


Tja, sexy ist wohl das richtige Wort dafür!

Mit bestem Dank an Gelbvogel für das Expertenwissen! So, und jetzt schaut mal bei Euch nach! :o)

Mittwoch, Juli 04, 2007

Play like a Girl


Hab gerade diese sehr coole Seite einer Gitarristin entdeckt. Lori Linstruth Spielt Melodic Metal und hat eine Menge über Technik, Üben usw. zu erzählen. Ein paar Videos gibt's auch.

Spielt gut, sieht gut aus und scheint sympathisch - aber sie mag keinen Jazz... :o(

Hier geht's zur Seite - klick!

Den Play like a Girl blog gibt's hier (oder Bild oben klicken!)

Thank you for the music, Lori!

Sonntag, Juli 01, 2007

AutoWrite Novel Chapter 1


Taking AutoWrite to the next level: AutoNovel! Ich hatte die vergangenen Tage schon darüber nachgedacht und schon vor ein paar Jahren ein paar Schreibskizzen in Art von Romankapiteln angefertigt, aber dieses kleine Projekt ist nun ein Versuch, tatsächlich in kurzer Zeit einen thrashigen Roman hinzuhunzen. Automatisch und präzise wie die verwendeten Waffen. Zombies, Verfolgungsjagden, schöne Frauen und ein männlicher Protagonist. Das Zeug für ein Computerspiel, eine Actionserie oder einen neuen Rodriguez/Tarantino.
Wie auch bei AutoWrite schreibe ich auf einem einfachen Texteditor, ohne Tippfehler und dergleichen zu verbessern. Was mir gerade in den Sinn kommt wird geschrieben, meine Finger rasen über die Tastatur und setzen in Worte um, was ich mit meinen inneren Sinnen höre, fühle, schmecke, sehe, rieche und erahne: pure Action, heiße Erotik, Zombies aus der Hölle!

Ich sage nur: Alexander-Lars Dallmann hat das erste Kapitel seiner Trashnummer geschrieben und es werden weitere folgen...
Ab sofort gibt es das erste AutoNovel Kapitel 1 zum Download: hier klicken und lesen!