Samstag, Oktober 20, 2007

Mathematik für Autodidakten

Donnerstag, Oktober 04, 2007

50 Jahre Sputnik



Die Zeit vergeht... 50 Jahre ist es mittlerweile her , dass der Sputnik ins All geschossen wurde. Zeit für Science-Fiction. Bis heute hat sich ja einiges getan, 1984 ist vorbei, 2001 ist vorbei, 2010 rückt näher - mit Reformen eher noch als mit extra-terristischem Kontakt. Dafür sind aber schon touristische Raumflüge ins All geplant. Möglicherweise bauen sich ein paar Superreichen Villen in der Umlaufbahn, um die Welt hinter sich zu lassen, ganz nach William Gibson-Manier. China hat ein eigenes Raumfahrtprogramm - vielleicht passt Josh Whedon's Vorausschau seines Firefly-Universums, oder Gibson's asiatische Megekonzerne, oder kommen die Blade Runner?

Vor den Frogs sind wir hoffentlich sicher... Dank Cliff McLane und Crew :o)

Spacewards into infinity... eine fast schon uralte ScreamTracker-Komposition in schlechter Soundqualität, die ich vor 12 oder mehr Jahren gemacht hab - aber für ein nostalgisches Retro-Sci-Fi-Tagtraumabenteuer dürfte es reichen.

Viel Spaß dabei!

Montag, Oktober 01, 2007

Wir sind wieder Weltmeister!

Ich find Fussball - abgesehen vom freundschaftlichen Hinterhofturnier mit Schaumstoffball und provisorischen Toren - ziemlich öde, trotzdem (oder vielleicht deswegen) freue ich mich, dass wir zum wiederholten Male, und zwar in Folge!, Weltmeister im Fussball geworden sind. Das wir muss allerdings eingeschränkt werden, denn obwohl wir schon Pabst sind, freut sich kaum ein Mann über den Weltmeistertitel - es sei ja nur Frauenfussball, wird da gelästert. Über die Kanzlerin wurde ja nun auch genug gemeckert. Eine Frau, Kanzler! Ja, hättet Ihr Kerle denn lieber den Stoiber gehabt???!

Zurück zum Weltmeistertitel: Warum ist niemand auf den Straßen!? Wo sind die Böller? Fahnenschwingende Fussballprolls? - Weil es keine Anhängerschaft gibt? Haben die männlichen Fans Angst, ihre Männlichkeit auch noch auf der Couch vorm Fernseher abgeben zu müssen, ihrem bisherigen Stammplatz beim Fussballschauen und 'Rumprollen?
Weil kein Geld da ist? Weil der Frauenfussball nicht vollwertig unterstützt wird, vielleicht? Die Lobby fehlt? Die große Gemeinschaft? Weil der Fussballmachoismus dabei keinen Platz mehr hat? Weil Frauen nicht kämpfen können, sondern angeblich nur zicken? Ja, aber wer hat denn da gerade den WM-Titel im Fechten geholt?

Im Männerfussball da werden Millionen ausgegeben, um irgendwelche Superspieler zu einer Supermannschaft zusammenzustellen, aber hat es auch nur eine dieser Supermannschaften bisher geschafft, eine Weltmeisterschaft ohne Gegentore zu gewinnen?! (Ich hab keine Ahnung, aber ich bezweifle es.)
Aber die Frauen haben's geschafft.
Die Frauen stellen sich auch bei allem etwas besser an. Ich meine jetzt nicht die Spieltechnik, dass kann ich nicht beurteilen, aber nach den Interviews zu urteilen, ist den Kommentaren, nee... das waren tatsächlich vollständig und spontan formulierte zusammenhängende Sätze und Ausführungen, die inhaltlich zum Kontext der gestellten Fragen passten!... zu entnehmen, dass die Frauen einiges mehr in der Birne haben als ihre bolzenden Männerkollegen.

Auch wenn manche Fussballmänner auf Körperkult und Kosmetik-Geschmack gekommen sind, schlägt vielen Fans wohl nur ein Herz für das sogenannte harte Geschlecht! (Welch euphorische Beschreibung! Oder Autosuggestion.)

Wie dem auch immer sei,
ich habe zwar nicht mitgespielt und enthalte mich daher einer einschließenden Behauptung, ich sei Weltmeister, aber:
Herzlichen Glückwunsch an die Frauen, die den Weltmeistertitel erkämpft haben.

Ich find Frauenfussball gut, und nicht nur weil ich die Spieler attraktiver finde... :o)