Freitag, September 26, 2008

Papyrus AUTOR

Auf diesem Blog habe ich bestimmt wiederholt, mindestens jedoch einmal eine Rezension bzw. einen Erfahrungsbericht über die freundliche Textverarbeitung Papyrus angekündigt - bisher wurde dazu weder eine deadline erwähnt, angedeutet noch war irgendwo ein entsprechender fertiger Artikel zu lesen.
Wie sich jetzt herausstellt, kann ich mir die Arbeit und Nerven sparen und stattdessen fleißig an meinem Roman arbeiten. Grund dafür: R.O.M. Logicware wird zur Frankfurter Buchmesse 2008 eine spezielle Autorenversion der Textverarbeitung Papyrus, genannt Papyrus AUTOR vorstellen. Andreas Eschbach (Eine Billion Dollar, Der letzte seiner Art, Das Jesus Video undvieleanderemehr) hat daran mitgewirkt, so wie auch viele andere User seit jeher mit Input und Kritik bisher an der sinnvollen Verbesserung von Papyrus mitgearbeitet haben. Andreas Eschbach hat auch einen kleinen Erfahrungsbericht verfasst.

Die derzeitige Papyrus 2008 Version hat den DUDEN Korrektor integriert und bietet großartigen Schreibkomfort, einfache und übersichtliche Bedienbarkeit und viele sinnvolle Details, die das Arbeiten erleichtern. Obendrein gibt es eine Hilfe-Funktion und ein Handbuch, die beide bisher ungeschlagen hilfreich und gut aufgebaut sind.

Wer überlegt, sich eine MS Office Version o.ä. zu kaufen, dem empfehle ich die Papyrus DEMO zum vorherigen Testen. Wer eine Art PowerPoint braucht, kann OpenOffice installieren. Wer viel schreibt und lange Textarbeiten (Diplom-, Examensarbeit, wissenschaftliche Arbeiten, Roman, Autobiographie, Tagebuch etc.) zu erledigen hat, sollte sich doch einmal dem Papyrus zuwenden.

Papyrus ist außerdem schlank (sehr sehr sehr schlank, aber nicht dürr) und eignet sich für das direkte Starten vom USB-Stick. Für Unterwegs-Schreiber und Netbook-User ein dickes Plus. Außerdem erhält man beim Kauf von Papyrus sowohl die Windows (95-Vista) als auch die Mac OS Version.

Vielleicht lasse ich mich in der nächsten Zeit noch zu ein paar Screenshots und Kommentaren hinreißen. Doch was sagte schon der weise Kampfkünstler und Hobbyschreiner Gregor Goldschmidt: "Wenn Du den perfekten Hammer gefunden hast, staune nicht nur - schlag Nägel ein, bau das Haus fertig."

In diesem Sinne...

Mittwoch, September 03, 2008

AutoWrite 26