Montag, Dezember 28, 2009

Papyrus Autor 3 - Konkurrenz für das kleine schwarze Notizbuch

Das Papyrus Autor Starticon auf dem Ubuntu-Desktop nach der Installation unter Wine. (Klick's Bild zur Großansicht!)

Kurz vor Weihnachten erschien die neueste Version der freundlichen Textverarbeitung Papyrus in ihrer speziellen Vielschreiberfassung. Papyrus Autor heißt sie, beinhaltet das komplette Papyrus OFFICE und ergänzt dies sinnvoll durch Features wie Stilanalyse, multiple Klemmbretter, zentriert dargestellte Ansicht des Textbereiches, Normseiten, Desktop-Suche nach Textinhalten uvm.

Papyrus OFFICE selbst glänzt mit umfangreichen DTP-Funktionen, der integrierten Datenbanksoftware PapyrusBASE (relationale Datenbank für z.B. Kundendatenverwaltung, Adressdatenbanken, Literaturverzeichnisse.)

Zahlreiche kleine Features, die das Schreiben und Arbeiten erleichtern sowie das Papyrus-PDF-Hybridformat (PDF-Dokumente, die nachträglich noch wie ein normales Papyrus-Dokument weiterbearbeitet werden können!) sorgen für eine angenehme Arbeitsumgebung.

Mit Papryus macht das Schreiben am Computer wieder Spaß!

Ein Papyrus-Dokument zur Veranschaulichung der Klemmbrett- und Notizzettelfunktion.
Die Klemmbretter laufen beim Scrollen im Text mit, so dass abgelegte Grafiken und Textschnipsel immer zur Hand sind.

Das Sammeln von Notizen sollte zwar weiterhin in kleinen schwarzen Notizbüchern stattfinden, aber für Leute, die nicht von ihrem Rechner loskommen, gibt es in Papyrus Autor jetzt einen integrierten Papyrus Notizblock, mit dem man seine Notizen verfassen kann und sie anschließend sicher wiederfindet.

In gewisser Hinsicht kann bei Papyrus von community-basierter Entwicklung gesprochen werden, da tatsächlich viele Features aufgrund der Anregungen der zahlreichen Papyrus-Nutzer, nicht zuletzt auch von Andreas Eschbach, eingebunden werden.
Wie das geht, kann man hier nachlesen.

Papyrus Office und Papyrus Autor sind erhältlich mit dem erstklassig integrierten Duden Korrektor 6, der hilfreichen Rechtschreibkorrektur, mit der man unter Umständen noch dazulernt.
Rechtschreibkorrektur wird bei Papyrus schon lange groß geschrieben - schließlich haben die Papyrusmacher dieses rot unterkringelnde Feature erfunden. Einen Erfahrungsbericht von Bestsellerautor Andreas Eschbach kann man hier lesen.

Nicht Mac oder Windows, sondern Mac UND Windows! (Und außerdem Linux...)

Wer Papyrus kauft, erhält sowohl die Mac- als auch die Windows-Version! Linux-User haben die Möglichkeit Papyrus unter Wine zu installieren.

Papyrus Autor 3 unter Wine 1.0 (Ubuntu Hardy Heron 8.04)
Einziger kleiner Fehler: die Fontauswahl weist bei manchen Schriftsätzen Dopplungen auf.
Unter MacOS und Windows tritt der Fehler nicht auf.

Laden Sie sich die Demoversion hier herunter und machen Sie sich mit dem besonderen Arbeitsgefühl einer freundlichen Textverarbeitung vertraut!

Es wird empfohlen, die Handbuch- und Hilfe-Dateien zu lesen! (Und ganz sicher: dieses Handbuch liest sich gut und ist didaktisch sinnvoll aufgebaut.) Probieren geht nicht immer über Studieren - sondern beide gehen Hand in Hand. Übrigens sind Handbuch- und Hilfe-Dateien als Papyrusdokumente mit Hypertextfunktion (HyperOffice) hinterlegt.

Kurzentschlossene können Papyrus Office oder Papyrus Autor (inkl. Papyrus Office) gleich bestellen.

Ich verwende selbst zwar, so weit möglich, Open Source Software, aber was Textverarbeitung, Datenbank und DTP angeht, ist Papyrus als schlankes anwenderfreundliches und praxistaugliches Office-Paket die Nummer 1. Papyrus ist seinen Preis wert!

Papyrus erlaubt komfortabel diskontinuierliche Blockoperationen wie Zeichensatzwahl, Textstil, Absatzstil uvm.
(Lassen Sie sich nicht von dem billigen Hypnoseversuch täuschen!
Laden Sie lieber die Demoversion herunter und überzeugen Sie sich selbst!)

P.S.: Papyrus Office und Papyrus Autor sind "portabel" und laufen problemlos und direkt von z.B. einem USB-Stick oder einer CD! Eine Installation auf fremden Computern ist nicht erforderlich.

P.P.S.: Übrigens lassen sich alle Papyrus-Dokumente komfortabel als Bildschirmpräsentation starten. Wer auf hereinfliegende Grafiken und wabbernde Überschriften verzichten kann, erhält mit den umfrangreichen DTP-Funktionen von Papyrus alle Werkzeuge für informative und übersichtliche Präsentationen zu Vorträgen und Referaten.

***
Und nein, ich arbeite nicht für R.O.M. Logicware, krieg kein Geld für die Werbung und hab auch sonst nichts davon.
Ich bin nur ein zufriedener Kunde und Papyrus-User.

Das schicke Gitarrenhintergrundbild (Flaxwood Liekki) gibt's hier.