Das AutoWrite-Projekt

Das AutoWrite-Projekt widmet sich dem sogenannten automatischen Schreiben. Anders als manche Vorurteile glauben lassen, handelt es sich dabei um eine relativ einfache Methode des ungehinderten Schreibens.
  1. Ungehindert von den Ansprüchen z.B. aus der Schule, dass man möglichst fehlerfrei zu schreiben habe. 
  2. Ungehindert durch die eigene innere Zensur. 
  3. Ungehindert durch die Tabus, Gebote und Verbote Dritter.
Ich schreibe, was mir gerade vor meinem geistigen Auge erscheint. Ich schreibe, was ich in der kurzen Arbeitsphase tagträume und innerlich erlebe.

Das automatische Schreiben ist Prozess. Dessen unmittelbares Ergebnis bedeutet nicht den Abschluss einer fertigen Arbeit. D.h., die AutoWrites, die ich hier vorstelle, können von mir immer noch weiter bearbeitet werden, sind als Fragment aber vollständig.
Denkbar sind die einfache Reinschrift, die Audioaufnahme des Vortrags eines AutoWrite-Fragments, weitere Gedichte, Liedtexte oder Geschichten, die auf den Fragmenten basieren.

Drei Projekt-Teile

Ich unterscheide bisher zwischen drei Teilen des AutoWrite-Projekts:
  1. Die AutoWrites, die ich in einem Text-Editor anfertige. Dabei schreibe ich ungehindert und ohne Fehler zu korrigieren. Anschließend wird ein Screenshot des Text-Editorfensters angefertigt und auf dem Blog veröffentlicht. Die vorhandenen Schreib- und Tippfehler erlauben einen Einblick in den Schreibprozess.
  2. AutoNovel Nano-Tech Zombie-Trash, meinem automatisch geschriebenen Zombieroman, den ich begann, um zu zeigen, dass eine längere Geschichte von mittlerer bis hoher Komplexität improvisiert, d.h., in diesem Fall automatisch geschrieben werden kann. Das Projekt liegt seit längerem in der Warteschleife bzw. ist ein Projektzombie und wird re-animiert, wenn die Zeit gekommen ist. Die Methode der narrativen Improvisation entwickelte ich in meiner Tätigkeit als Rollenspielleiter, als ich verschiedene Spielkampagnen über mehrere Jahre improvisierte.
  3. Das croon papillon-Projekt mit dem Album traurig nicht wahr, dessen Texte während der Aufnahme der improvisierten Stücke ebenfalls spontan erdichtet wurden (AutoPoetry).

Keine Kommentare: